Mit dem Spitzenteam der LINKEN Brandenburg unterwegs im Wahlkreis

Mit dem Spitzenteam der LINKEN Brandenburg unterwegs im Wahlkreis

Heute machten die Spitzenkandidat*innen der LINKEN Brandenburg zur Landtagswahl, Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter, Station in meinem Wahlkreis.

Gleich morgens besuchten wir gemeinsam die Nauener Tafel. Mit der Leiterin derTafel, Frau Sult, sprachen wir über die aktuelle Situation der Tafel, die kleinen und großen Probleme, aber auch über die schönen Momente der Arbeit für diejenigen, die zu wenig haben, um davon leben zu können. Als LINKE unterstützen wir die Tafel in Nauen seit vielen Jahren und so war es ein sehr angenehmes Gespräch und wir empfanden tiefen Respekt vor der Arbeit, die hier täglich geleistet wird. Und dennoch bleibt ein fader Beigeschmack: Eigentlich dürfte es in einem reichen Land wie Deutschland keine Notwendigkeit für Einrichtungen wie Tafeln geben. Es braucht endlich mehr soziale Gerechtigkeit, damit alle Menschen selbstbestimmt leben können!

Danach machten wir uns auf zum Schloss Ribbeck. Im Fontane-Jahr wurde die Ausstellung im Schloss neu gestaltet und das wollten wir uns anschauen. Mein Fazit: Unbedingt anschauen! Es ist wirklich eine tolle, abwechslungsreiche und inhatsreiche Ausstellung geworden. Großartig!

Die dritte Station heute war dann der Lindenplatz in Nauen. Hier haben wir einen Stand und Sitzgelegenheiten aufgebaut und sind mit Nauenerinnen und Nauenern ins Gespräch gekommen. Neben Gesprächen zur allgemeinpolitischen Lage ging es viel um die gesundheitliche Versorgung und den noch immer geschlossenen Kreißsaal in der Nauener Klinik, aber auch die Frage der besseren Bahnanbindung an Berlin und Potsdam und die steigenden Mieten waren Thema. Richtig schön war dann, als eine junge Frau an de Stand kam und sagt, dass sie ein großer Fan der LINKEN sei und sie uns viel Kraft wünscht. Es sind die kleinen Momente, die wichtig sind.

Es war ein toller Wahlkampf-Tag!

 

Dazu haben wir auch eine Pressemitteilung versendet:

 

Spitzenkandidat*innen und Direktkandidatin der LINKEN zu Gesprächen in Nauen

Am Dienstag waren die Spitzenkandidat*innen der LINKEN zur Landtagswahl, Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter, gemeinsam mit unserer Direktkandidatin im Wahlkreis 5 (Brieselang, Friesack, Ketzin/Havel, Nauen, Nennhausen, Wustermark) in Nauen zu mehreren Gesprächen unterwegs.

Zunächst besuchten die drei die Nauener Tafel. Mit der Leiterin, Marina Sult, sprachen sie über die aktuelle Situation sowie die kleinen und großen Probleme. Am Ende waren sich alle einig: “Eigentlich dürfte es in einem reichen Land wie Deutschland keine Notwendigkeit für Einrichtungen wie die Tafeln geben. Es braucht endlich mehr soziale Gerechtigkeit, damit alle Menschen selbstbestimmt leben können!”

Nach einem Besuch der neu gestalteten Ausstellung im Schloss Ribbeck ging es dann zum Lindenplatz in Nauen. Dort luden gemütliche rote Sofas und kühle Eisslushies zum Verweilen und Diskutieren ein. In den Gesprächen miit interessierten Bürger*innen ging es unter anderem um die noch immer geschlossene Geburtsstation in Nauen, die finanzielle Ausstattung der Kommunen, um Jagd- und Waffenrecht, Mieten, Bahnverbindungen sowie die Legalisierung von Cannabis.

“Der Kontakt zu den Menschen vor Ort ist mir besonders wichtig, nicht nur in Wahlkampfzeiten. Nur so kann man Stimmungen und Probleme aufnehmen und die Lebenssituation aller nachhaltig verbessern”, erklärt Andrea Johlige.