Presseerklärung: Solide Grundlage für DIE LINKE zum Start ins Wahljahr

Presseerklärung: Solide Grundlage für DIE LINKE zum Start ins Wahljahr

Zur gestern veröffentlichten Forsa-Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung erklärt die Landesgeschäftsführerin der LINKEN Brandenburg, Andrea Johlige:
„Umfragen sind immer Momentaufnahmen. Für DIE LINKE zeigt das Ergebnis der Umfrage, dass die Bürger in Brandenburg die Arbeit der LINKEN in der rot-roten Regierung positiv bewerten und unseren Einsatz für ein soziales und lebenswertes Land für alle anerkennen. Wir haben die Chance, unser Wahlziel bei den Landtagswahlen von 25%+x zu erreichen, damit ist das Umfrageergebnis eine solide Grundlage für den Start ins “Superwahljahr.“
Johlige weiter: „Die deutliche Absage der Befragten an eine schwarz-rote Koalition in Brandenburg zeigt, dass die Bürger wahrnehmen, dass die CDU in Brandenburg in der Regel durch Destruktivität glänzt und keine Konzepte für die Zukunft des Landes hat.“

Hintergrund:
In ihrer Samstagsausgabe veröffentlicht die Märkische Allgemeine Zeitung die Ergebnisse einer Umfrage, die in den Tagen vor dem Jahreswechsel stattgefunden hat. Danach erreicht die SPD in Brandenburg 34%, DIE LINKE 25%, die CDU 23%, Bündnis 90/Grüne 5%, FDP 4% und die AfD unter 5%. In dieser Umfrage sprechen sich 45% der Befragten für eine Fortsetzung der rot-roten Koalition aus, 21% befürworten eine rot-schwarze Koalition in Brandenburg.