7. Treffen des Netzwerks Willkommenskultur

7. Treffen des Netzwerks Willkommenskultur

Immer wieder an Freitag Abenden: Treffen des Netzwerks Willkommenskultur. Bereits zum 7. Mal haben die Landtagsfraktion und der Landesvorstand der LINKEN Brandenburg Engagierte in der Flüchtlingsarbeit zu einem ungezwungenen Austausch eingeladen. Auch dieses Treffen war wieder gut besucht – von engagierten Genossinnen und Genossen aus Ortsverbänden der LINKEN, KirchenvertreterInnen und Engagierten aus Initiativen und Vereinen. Als GesprächspartnerInnen von LINKER Seite standen die Staatssekretärin des MASGF, Almuth Hartwig-Tiedt, der Bundestagsabgeordnete Norbert Müller und ich zur Verfügung.

Ich habe am Anfang einen kurzen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf Landesebene, hier vor allem zur aktuellen Neufassung des Landesaufnahmegesetzes und zur Situation in der Erstaufnahme. Danach wurden alle Fragen, die die TeilnehmerInnen mitgebracht haben, beantwortet und teils ausführlich diskutiert, dabei ging es bspw. um die Zusammenarbeit von Verwaltungen und Ehrenamtlichen, Probleme beim Übergang vom Asylbewerberleistungsgesetz in den Rechtskreis des SGB II, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Integration in Schulen, Arbeitsmarktprojekte usw. Besonders spannend bei diesem Treffen fand ich, dass wir in weiten Teilen “nur” Zuhörende waren und die TeilnehmerInnen sich in intensiven Erfahrungsaustausch bei der Arbeit vor Ort begaben. Genau so, wie es als sein soll 🙂

Es war wieder eine spannende Diskussion und auch danach wurde noch individuell weiter “genetzwerkt”. Ich freue mich auf das nächste Treffen!