DIE LINKE startet ihren Wahlkampf in Dallgow-Döberitz

Am heutigen Tag startete DIE LINKE in Dallgow-Döberitz in die heiße Wahlkampfphase.

So wurden heute 40 Plakate in Dallgow-Döberitz aufgehängt. Während andere Parteien schon seit einigen Wochen den Ort mit Plakaten vollgehängt haben, glaubt DIE LINKE, dass wenige Plakate an wichtigen Orten in den letzten drei Wochen vor der Wahl völlig ausreichend sind, um den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, dass auch DIE LINKE zu den Kommunalwahlen antritt. Die Ortsvorsitzdende Andrea Johlige sagt dazu: “Wenn die Masse an Plakaten mit den Wahlergebnissen korrelieren würde, dann würden alle Parteien wohl Tausende Plakate aufhängen. Wir glauben, dass wenige Plakate gezielt eingesetzt völlig ausreichen. Diese Strategie schont auch gleich das Ortsbild. Zu viele Plakate nerven irgendwann auch, vor allem, wenn sie schon sechs Wochen vor der Wahl aufgehängt werden.”

Am 13. und 14. September erhalten alle Haushalte in Dallgow-Döberitz und Seeburg den Wahlflyer der LINKEN in Dallgow-Döberitz, aus dem die Bürgerinnen und Bürger die Ziele und Wahlaussagen entnehmen und sich über die Kandidatinnen informieren können.

Abgerundet wird der Wahlkampf der LINKEN in Dallgow-Döberitz durch Infostände am 19.9., 14 bis 18 Uhr und am 20.9.2008, 9 bis 12 Uhr vorm LIDL in Dallgow-Döberitz. Hier stehen die Kandidatinnen der LINKEN für die Gemeindevetreterversammlung Dagmar Schubert und Andrea Johlige für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Am 20.9. ist der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Harald Petzold, ebenfalls am Stand anwesend.