Pressemitteilung: Nazis die Stirn bieten - Ängste ernst nehmen

Pressemitteilung: Nazis die Stirn bieten – Ängste ernst nehmen

Zum vierten Mal in Folge haben die so genannten “Brandenburger für Meinungsfreiheit und Mitbestimmung” (BraMM) für den 16. Februar einen Montagsspaziergang durch Brandenburg an der Havel angemeldet. Und auch zum vierten Mal stellt sich das parteiübergreifende städtische Bündnis für Demokratie und Toleranz am Montag den BraMM-DemonstrantInnen mit einer eigenen Veranstaltung ab 18.30 Uhr auf dem Neustädtischen Markt entgegen.

Ich rufe alle DemokratInnen rund um die Havelstadt dazu auf, sich der BraMM-Veranstaltung entschlossen, bunt und lautstark entgegenzustellen. Lassen Sie uns gemeinsam zeigen, dass Flüchtlinge und AsylbewerberInnen in Brandenburg an der Havel herzlich willkommen sind und wir für ein friedliches und solidarisches Miteinander eintreten.

Dazu gehört auch, Ängste und Unzufriedenheiten in der Bevölkerung ernst zu nehmen. Jede und jeder Einzelne ist gefordert, im ernsthaften und von gegenseitigen Respekt geprägten Dialog für mehr Akzeptanz für Flüchtlinge und AsylbewerberInnen und ein Klima der Toleranz und Weltoffenheit zu werben.