Pressemitteilungen zum Investitionsprogramm der Landesregierung

Pressemitteilungen zum Investitionsprogramm der Landesregierung

Das Investitionsprgramm der Landesregierung umfasst Investitionsmaßnahmen in Höhe von 100 Millionen Euro bis 2019. Alle geplanten Maßnahmen sind hier zu finden. Dazu habe ich heute zwei Pressemitteilungen abgegeben:

 

Stärkung der radtouristischen Attraktivität der Havelstadt auch nach der Buga

Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige (DIE LINKE) und der Vorsitzende DIE LINKE/Gartenfreunde – FW Fraktion in der SVV Brandenburg an der Havel René Kretzschmar begrüßen den geplanten Lückenschluss des Radweges zwischen Mötzow und der Stadt Brandenburg an der Havel.
Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mit dem Lückenschluss des Radweges zwischen Mötzow und der Stadt im Investitionsförderprogramm von 100 Millionen Euro des Landes berücksichtigt. Diese Maßnahme wird besonders die Sicherheit der Radtouristen, die das Domstiftsgut besuchen, erhöhen. Der Baubeginn ist in der Investitionsliste mit dem Jahr 2016 angegeben. Wir hoffen, dass der Radweg dazu beiträgt, die radtouristische Attraktivität der Region auch nach der Buga nachhaltig zu stärken.

 

Auch das Havelland profitiert vom Investitionsprogramm der rot-roten Landesregierung

Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige (DIE LINKE) begrüßt die Entscheidung, auch die havelländischen Gemeinden Falkensee, Dallgow-Döberitz und Milow im 100-Millionen-Euro-Investitionsprogramm der rot-roten Landesregierung zu berücksichtigen. “Die Maßnahmen erhöhen in erster Linie die Verkehrssicherheit und kommen damit sowohl den Havelländerinnen und Havelländern als auch ihren Gästen zu Gute”, erklärt Johlige.

So sollen ab 2016 in Falkensee die Spandauer Straße (L201) und im Dallgower Ortsteil Rohrbeck die L811 saniert werden, ab 2018 die Brücke über die Havel bei Milow (L963). “Die Verbesserung der Infrastruktur des Landkreises ist eine Grundvoraussetzung für die weitere wirtschaftliche und touristische Entwicklung des Havellandes”, so Johlige weiter.