Unterwegs im Elbe-Elster-Kreis: Interkulturelle Begegnungsstätte in Falkenberg und Erstaufnahmeeinrichtung

Unterwegs im Elbe-Elster-Kreis: Interkulturelle Begegnungsstätte in Falkenberg und Erstaufnahmeeinrichtung

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Doberlug-Kirchhain hat einen neuen Objektleiter des DRK, Herr Loose. Zur Verabschiedung des bisherigen Objektleiters, Herrn Ripplinger, hat das DRK eine Ausstellungseröffnung organisiert. Zu dieser Veranstaltung war ich eingeladen und bin ihr gern gefolgt, vor allem, weil ich mit Herrn Ripplinger eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren hatte und ihm Auf Wiedersehen sagen wollte.

Vormittags war ich jedoch erst einmal mit Oksana Fiks und Frank Gebauer in der Interkulturellen Begegnungsstätte Welt in Herzberg verabredet. Als Partnerschaftsprojekt für Migrant*innenkinder 2010 gestartet, wurde zwischen 2013 und 2016 das Interkulturelle Zentrum aufgebaut. Der Landkreis unterstützt das Begegnungszentrum und durch eine Projektförderung gibt es eine hauptamtliche Mitarbeiterin. Die zahlreichen Angebote – Schach, Sprachunterricht, Sportangebote, Gesprächsrunden, Informaionsveranstaltungen usw. werden zu einem großen Teil durch ehrenamtliche Helfer*innen gestemmt. Über die Jahre ist das Begegnungszentrum zu einem wichtigen Anlaufpunkt in Herzberg geworden und trägt zur Schaffung guter Integrationsbedingungen in Herzberg bei. Ein tolles Projekt! Ich danke Oksana und Frank herzlich für die Einblicke in die Arbeit!

Mittags war ich dann in der Erstaufnahmeeinrichtung mit dem Betriebsrat des DRK in der Einrichtung verabredet. Wir hatten ein fest zweistündiges sehr intensives Gespräch, zu dem ich hier wegen der verabredeten Vertraulichkeit nicht viel schreiben kann. Ich habe einen guten Einblick in die aktuellen Problemlagen in der Erstaufnahmeeinrichtung und dieStimmung bei den Beschäftigten bekommen und wir haben auch über einige Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik auf Landes- und Bundesebene sprechen können.

Nach dem Gespräch begann dann auch gleich die oben erwähnte Veranstaltung, die der Anlass für meinen Besuch war. Ich verweise hier auf ältere Beiträge zur Erstaufnahmeeinrichtung in Doberlug-Kirchhain, für alle die, die mehr über die EInrichtung wissen wollen: Bericht vom 2. Juli 2016 und Bericht vom 1. April 2017.

Der erste Teil der Veranstaltung war vor allem der Verabschiedung von Herrn Ripplinger gewidmet, der maßgeblich am Aufbau der Einrichtung beteiligt war und hier in den vergangenen Jahren eine wirklich großartige Arbeit geleistet hat. Der zweite Teil des Nachmittags war dann der Eröffnung der Ausstellung “Make them disappear” gewidmet. Der Fotograf Stefan Brückner hat Bewohner*innen der Erstaufnahmeeinrichtung porträtiert und gemeinsam mit ihnen die Fotos mit einer Wachsschicht überzogen. Die Bewohner*innen selbst haben zusätzlich in einem mit Bienenwachs überzogenen Rahmen eine Botschaft an die Betarchter*innen hergestellt. Ich finde die Ausstellung sehr gelungen!

Nach der Veranstaltung kam es noch zu einigen interessanten Gesprächen. Ein toller Tag mit spannenden Eindrücken und tollen,engagierten Menschen!